Über mich

Mein Bild
Vor ca. drei Jahren suchte ich verzweifelt ein Öl für den Strandurlaub, in tausenden von Internetklicks fand ich dennoch nichts Passendes. Also dachte ich mir: "Hey, das kannst du doch selbst machen!" Gesagt, getan. Mit ein paar Klicks hatte ich die ersten Rezepte und legte los. Dann packte mich der Rührwahn und ich konnte nicht mehr aufhören. Bis zum heutigen Tag experimentiere, rühre, dufte und färbe ich Badespaß. Erweitert habe ich mein Sortiment mittlerweile um selbstgerührte Creme, Lotions, Fluids, die ich je nach Bedürfnis, Lust und Laune anfertige. Und jetzt ist eine neue Leidenschaft dazu gekommen, das Schmuck herstellen. Es macht riesigen Spaß so kreativ zu sein, es hilft beim bewältigen des Alltags und es ist schön, dass meine Produkte anderen gefallen. Perlen drehen aus Glas ist ein wunderbares Hobby, was mich gleich in die Sucht getrieben hat ;-), irgendwie hab ich nie genug Zeit für meine vielen Hobbys. Jetzt ist auch noch das Nähen dazu gekommen, mal sehen was als nächstes kommt ;-) Wenn ihr mehr wissen möchtet kontaktiert mich unter kerstin.besoke@googlemail.com

Samstag, 14. Juli 2012

Bath Cake

Heute habe ich mir gedacht, mal den Versuch zu starten eine Badetorte zu machen. Zwei Schichten Badebar-Masse in einen Tortenring gesetzt und gewartet bis die Masse trocken wurde. Leider sind die Stücken beim Anschneiden teilweise gebrochen, sodass sie nicht gleichmäßig geworden sind. Dennoch sieht es mit dem Topping richtig süß aus. Und die duften....mmmmm, einfach herrlich. Designerdüfte eignen sich super für solche Kreationen. Hier habe ich "In to the Light" und "Afternoon in the Garden" kombiniert, dazu noch ein leichter Vanilleduft und fertig ist die Kreation. Da freut man sich sogar auf das schlechte Wetter, denn: "Schlechtwetterzeit ist Badezeit ;-)"

Und da es schwierig ist die Masse zu schneiden wenn sie noch zu weich oder zu hart ist, habe ich mir gleich einen Tortenteiler bestellt, damit gelingt es garantiert. Auch werde ich weniger Masse nehmen, damit die Torte am Ende nicht ganz so hoch wird, das sieht sicher besser aus.

Der nächste Versuch wird wieder gepostet.

Und nun ein paar Bilder:






Garniert mit Zucker und kleinen Obladenröschen sieht es zum Anbeißen aus.

Kommentare:

  1. die sehen ja fantastisch aus,da könnt ich glatt reinbeissen,wunderschön...
    GLG Ruth

    AntwortenLöschen
  2. uhhh...die könnt ich nie verbaden... *___* sooo süß...aufessen würd ich die *__* toller blog ^^

    AntwortenLöschen