Über mich

Mein Bild
Vor ca. drei Jahren suchte ich verzweifelt ein Öl für den Strandurlaub, in tausenden von Internetklicks fand ich dennoch nichts Passendes. Also dachte ich mir: "Hey, das kannst du doch selbst machen!" Gesagt, getan. Mit ein paar Klicks hatte ich die ersten Rezepte und legte los. Dann packte mich der Rührwahn und ich konnte nicht mehr aufhören. Bis zum heutigen Tag experimentiere, rühre, dufte und färbe ich Badespaß. Erweitert habe ich mein Sortiment mittlerweile um selbstgerührte Creme, Lotions, Fluids, die ich je nach Bedürfnis, Lust und Laune anfertige. Und jetzt ist eine neue Leidenschaft dazu gekommen, das Schmuck herstellen. Es macht riesigen Spaß so kreativ zu sein, es hilft beim bewältigen des Alltags und es ist schön, dass meine Produkte anderen gefallen. Perlen drehen aus Glas ist ein wunderbares Hobby, was mich gleich in die Sucht getrieben hat ;-), irgendwie hab ich nie genug Zeit für meine vielen Hobbys. Jetzt ist auch noch das Nähen dazu gekommen, mal sehen was als nächstes kommt ;-) Wenn ihr mehr wissen möchtet kontaktiert mich unter kerstin.besoke@googlemail.com

Dienstag, 25. Februar 2014

Cake Pop Leckerei

Hallo Ihr Lieben

heute wieder ein kleiner Blog mit meinen Wochenendkreationen. Ich habe mir zwei Sonderheftchen gekauft von "Kreativ Ideen", wo gezeigt wird wie man Cake Pops macht. Nicht, dass ich nicht genug Bücher hätte, aber man weiß ja nie auf welche neuen Ideen man gebracht wird. ;-)

Beim Wochenendeinkauf hab ich mich für Magdalenas entschieden, das sind kleine Kuchen die man prima zerbröseln kann um die Cake Pops zu machen. Klar, man kann den Kuchen auch selbst backen, aber für den ersten Versuch hat das eindeutig genügt.

Also wurden die kleinen Kuchen klein gebröselt und dann Likör, Pistazienaroma u.a. dran gemacht, da steht einem der heimische Küchenschrank mit Sirup, Aromen, Marmeladen, Gelees oder eben auch Likör zur Verfügung. Einfach mal ausprobieren, funktioniert ganz prima.

Hier meine Ausbeute:


Aus einem Karton hab ich Halterungen gemacht, denn irgendwo müssen die süßen Leckerein ja trocknen


Einfach Löcher rein und fertig, allerdings sollten die Löcher ausreichend weit auseinander sein, 
damit Pops Platz haben


Hier sieht man eine Igelform, die kennt man von Trüffeln, darunter eine Pistazien- Nougat Mischung


Sie sollten auch nicht zu groß werden, sonst sind sie zu schwer und fallen vom Stiel ab.


Mit Zuckerblüten kann man wunderbar verzieren


Oder mit weißen Schokotupfen


Diese Masse ist nicht so gut gelungen, sie war zu weich und die Cranberrys hätte ich ggf klein machen sollen, so musste ich sie hinstellen, na ja beim nächsten Mal wird es besser


Und hier die verpackten "Sträuße", das ist ein prima Mitbringsel oder mal einfach eine Überraschung für die Lieben



Man kann sie wunderbar verpacken mit verschiedenen Bändchen, je nach Anlass






Eigentlich sind sie viel zu schade zum Essen ;-)

Trotzdem viel Spaß beim Nachmachen und Kosten mmmmmm


Euch noch eine tolle Woche

Eure Bubblefee

Kommentare:

  1. Oh man, was sehen die lecker aus. Diese Zeitschrift hab ich auch;-).
    Hast du dich schon mal an Macaronen getraut?
    Lg Doreen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Doreen

    nein hab bisher fertige gekauft und selbst gefüllt, waren auch lecker, aber sicher nichts gegen selbst gemachte. Als nächstes mache ich mich mal an die Whoopy Pies.

    Sei lieb gegrüßt

    Bubblefee

    AntwortenLöschen
  3. Deine Cake Pops sehn toll aus! Ich hab zwar shcon mind 100 gemacht, aber sie sind nich so dekorativ verziert gewesen... War fürn KiTa-Fest und Kindergeburtstag, da waren die Vollmilch-Lollies mit Mini-Smarties eh die begehrtesten...

    LG Biggy
    http://biggyslittle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen