Über mich

Mein Bild
Vor ca. drei Jahren suchte ich verzweifelt ein Öl für den Strandurlaub, in tausenden von Internetklicks fand ich dennoch nichts Passendes. Also dachte ich mir: "Hey, das kannst du doch selbst machen!" Gesagt, getan. Mit ein paar Klicks hatte ich die ersten Rezepte und legte los. Dann packte mich der Rührwahn und ich konnte nicht mehr aufhören. Bis zum heutigen Tag experimentiere, rühre, dufte und färbe ich Badespaß. Erweitert habe ich mein Sortiment mittlerweile um selbstgerührte Creme, Lotions, Fluids, die ich je nach Bedürfnis, Lust und Laune anfertige. Und jetzt ist eine neue Leidenschaft dazu gekommen, das Schmuck herstellen. Es macht riesigen Spaß so kreativ zu sein, es hilft beim bewältigen des Alltags und es ist schön, dass meine Produkte anderen gefallen. Perlen drehen aus Glas ist ein wunderbares Hobby, was mich gleich in die Sucht getrieben hat ;-), irgendwie hab ich nie genug Zeit für meine vielen Hobbys. Jetzt ist auch noch das Nähen dazu gekommen, mal sehen was als nächstes kommt ;-) Wenn ihr mehr wissen möchtet kontaktiert mich unter kerstin.besoke@googlemail.com

Sonntag, 2. September 2012

Tutorial zur Herstellung von Duschpralinen




Hallo Ihr Lieben,

auf mehrfachen Wunsch zeige ich heute in einem Tutorial, wie man Duschpralinen herstellt. Das Rezept findet ihr am Ende des Posts. Einzelne Bilder haben mir nicht gereicht, und so hab ich ein kleines Video gemacht, was anschaulich die Herstellung von Duschpralinen zeigt.

Und da ich hier über den Blog-Zug schon viele liebe Menschen kennengelernt habe, wollte ich gern nach deren Duftwünschen auch Kreationen herstellen.

Da haben wir unter anderem "sockenfach" -http://sockenfach.blogspot.de/. Die Liebe hat sich einen frischen Duft nach Zitrone und Orange gewünscht. Also habe ich zitronengelbe Duschpralinen mit der Duftmischung: Orange, Mandarine, Zitrone und Grapefruit hergestellt, die ich ihr auch gern zukommen lasse, denn ich hab im Tausch ein paar klasse Socken bekommen. Hier ein kleines Foto vom Tauschgeschäft. Danke nochmals dafür!

Und für "soundnun"-http://soundnun.blogspot.de/- , eine Duftkreation aus dunkler Schokolade und zart duftender weißer Schokolade. Damit nicht genug, kam auch die Frage auf, ob man Gießseife aufschlagen kann. Mein Experiment hat funktioniert, wie ihr seht, hab ich prima Duschmuffins gemacht. Allerdings in einer kleinen Abwandlung: Die Toppingmasse muss kurzzeitig in den Kühlschrank damit sie fester wird und gespritzt werden kann. Und Gießseife an sich kann nicht geschlagen werden; man muss sie schon mit Kakaobutter und Sheabutter verfeinern. Aber das Rezept, das ich für die Duschpralinen genommen, habe funktioniert hierfür prima.


Und hier das Video zur Herstellung.




Im Anschluss das Rezept zum Nachbauen

  • 160g     Glycerinseife
  • 120g     Kakabobutter
  • 30g       Sheabutter
  • 40-50g  Bienenwachs
  • 100ml    heißes Wasser

Alle Zutaten abwiegen oder abmessen. Seife klein schneiden und in der Mikrowelle flüssig werden lassen.

Alle Öle und Fette langsam auf dem Herd schmelzen.

Wenn alles flüssig und heiß ist, die Seife mit dem Bienenwachs verrühren (ich nehme hierfür einen Pürierstab), dann das heiße Wasser dazugeben.

Danach die Fette langsam unterrühren und immer weiter rühren, bis sich alles gut vermengt hat.

Am besten ist es, sich am Anfang gleich das Duftöl und die Lebensmittelfarbe bereit zu stellen, damit der Rührvorgang nicht unterbrochen werden muss.

Vorsicht: lieber am Anfang weniger Farbe und nach Bedarf nachschütten!

Das Duftöl würde ich nach Wunsch jedes einzelnen beifügen. Je nachdem wie intensiv die Duschpralinen riechen sollen.

Wenn die Masse gut verrührt ist, alles in bereitgestellte Silikonformen geben und warten bis die Pralinen fest geworden sind. Nicht zu früh ausformen, sonst gibt es Matscherei.

Da die Duschpralinen, wie auch gesiedete Seife noch eine geraume Zeit ruhen müssen, bis sie fest genug sind, sollte man sie an einen luftigen, aber trockenen Ort stellen (ich lege sie in den Heizungskeller)

Frage: Wieso Silikonformen, gehen andere feste Formen auch?

Antwort: Ich hab es versucht und bin gescheitert. Es empfiehlt sich, weiche Silikonformen zu benutzen, da man die Duschpralinen besser ausformen kann, ohne Klopfen und Schütteln, was die Duschpralinen beschädigen oder sogar zerstören kann!

Frage: Wieso Lebensmittelfarbe?

Antwort: Da es sich um Haut- und Schleimhautkontakt handelt, sollte hautverträgliche Farbe benutzt werden. Da bietet sich einmal Lebensmittelfarbe (Pulver) an oder spezielle Seifenfarbe. Beides kann man im Onlinehandel günstig beziehen. Und bitte seid mit Farbe sparsam ;-)

Frage: Wieso kann ich die Duschpralinen nicht in den Kühlschrank legen zum trocknen?

Antwort: Seife zieht Wasser aus der Luft und im Kühlschrank ist es kalt. Wenn die Duschpralinen aus dem Kühlschrank geholt werden, dann beschlagen sie durch die Wärme der Außentemperatur und ziehen erneut Wasser.

Wenn weitere Fragen bestehen, so beantworte ich sie euch gerne.

Und nun viel Spaß beim Selbstmachen.

Eure Bubblefee

Kommentare:

  1. Oh, sind die schön geworden. Die Düfte hab ich auch und ich glaube ich muss die auch mal machen. Seifenreste zum schmelzen hab ich ja genug da ;-)
    Übrigens kannst du die Kakaobutten und Shea ganz zum schluß in die geschmolzene Seife geben dann wird sie nicht zu heiß.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Sachen<3

    Ich hab jetzt übrigens schon zweimal mit dem Orange-Peeling geduscht und das vertrage ich ganz prima und fühlt sich echt toll an! Und die Haut ist danach sooo schön weich! Darf ich fragen, ob du das hier auf dem Blog schonmal vorgestellt hast bzw. was da für Inhaltsstoffe drin sind? Steht leider nicht drauf...

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Anleitung, hätte nicht gedacht das es so einfach ist.

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Anleitung, jetzt habe ich ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin ;)
    lg Lici

    AntwortenLöschen
  5. Hi, was für ein toller Blog und soviel Kreativität.
    Magst Du vielleicht mal ein schönes Projekt von Dir bei mir vorstellen/verlinken. Würde mich riesig darüber freuen.

    LG
    Simone

    AntwortenLöschen
  6. Und wie macht man das Topping? Hab ich noch nicht hingekriegt:(

    AntwortenLöschen
  7. Hallo

    im Prinzip ist es die gleiche Masse, nur ordentlich gemixt, das sich mehr Luft unter mischt, sodass du es gut mit dem Spritzbeutel aufspritzen kannst.

    Viel Spaß

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen